Ein Orwell’sches Wahrheitsministerium soll künftig als Zensurstelle in den sozialen Netzwerken dienen. Finanziert wird dieses IFCN von NWO-Globalisten, schreibt Chefredakteur Maier vom Contra Magazin

Von Marco Maier

Mittels des International Fact-Checking Networks (IFCN) soll ein globales «Wahrheitsministerium» etabliert werden, welches unter anderem auch Facebook bei der Bekämpfung von angeblichen «Fake News» unterstützen soll. Dabei geht es jedoch vielmehr um die Implementierung einer Zensurstelle, die unerwünschte Meldungen und Nachrichten ausmerzen soll.

Der Propagandakrieg der westlichen Eliten, der sich vor allem gegen angebliche «russische Propaganda» richtet, sich aber auch gegen politisch unliebsame alternative Medien wendet, nimmt dabei Ausmaße an, die Orwells Visionen bestätigen.

Man kann getrost davon ausgehen, dass die von den etablierten Medienkonzernen verbreiteten «Fake News» hingegen nicht beanstandet werden. Denn diese liegen ja im Interesse des Establishments. Dazu reicht ein Blick auf die Financiers des IFCN: M. Blank Family Foundation, das Duke Reporters’ Lab die Bill & Melinda Gates Foundation, Google, das National Endowment for Democracy (NED), das Omidyar Network, die Open Society Foundation (Soros) und die Park Foundation.

Allesamt sind Teil jener Clique, welche die NWO-Agenda vorantreiben. Google (mit der transhumanistischen Agenda), Bill Gates (mit den Impfungen zur Bevölkerungskontrolle, Gentech-Essen usw.), George Soros (Manipulator, Regime-Change-Initiator, Farbrevolutionär…), Pier Omidyar (verbunden mit dem Militärgeheimdienst) und das NED als US-Regierungsorganisation.

Метки по теме: ; ;