Der designierte US-Präsident Donald Trump hat nach einem Treffen mit Vertretern der Geheimdienste erklärt, dass die angeblich auf Computersysteme der USA verübten Hackerattacken gar keinen Einfluss auf die Wahlergebnisse gehabt haben können.

«Obwohl Russland, China und andere Länder, Gruppen und einzelne Personen stets versuchen, in die Cyberinfrastruktur unserer staatlichen Institutionen, Unternehmen und Organisationen, darunter auch des Nationalkomitees der Demokraten, einzudringen, hatte das absolut keinen Einfluss auf das Wahlergebnis. Es gab auch keine Intervention in die Arbeit der Wahlmachinen», heißt es in Trumps Erklärung, die sein Stab verbreitete. «, so Trump

Trump, der am 20. Januar sein Amt als US-Präsident offiziell antreten wird, bezweifelte am 1. Januar erneut, dass die Vorwürfe gegen Russland etwas auf sich haben. „Ich weiß Dinge, die die anderen nicht wissen“, beteuerte Trump vor Journalisten nach Angaben der US-Zeitung „The Hill“.  Obama machte die russischen Geheimdienste GRU und FSB für die Cyberattacken verantwortlich und verhängte am Donnerstag gegen diese und sieben weitere russische Organisationen und Privatpersonen Sanktionen. Darüber hinaus stempelte Obama 35 russische Diplomaten als Agenten ab und verwies sie des Landes. Auf seinen Befehl wurden zwei russische Niederlassungen in New York und Maryland dicht gemacht.

Метки по теме: ; ; ;