Ein 15jähriger Jugendlicher aus Syrien ist nach einer Prügelattacke an Silvester an seinen Verletzungen verstorben. Das berichtet die Polizei Bremen auf der Seite der Pressestelle. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund für die Tat wurde bislang nicht festgestellt.

«

Der 15 Jahre alte Jugendliche, der in der Silvesternacht von mehreren Personen angegriffen wurde (siehe hierzu auch PM 13), ist heute im Krankenhaus verstorben.

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln weiter unter Hochdruck und bitten, um die Ermittlungen nicht zu gefährden, derzeit von Presseanfragen abzusehen», schreibt die Pressestelle der Bremer Polizei.

 

 

Im Moment gebe es keine Hinweise darauf, dass Deutsche an der Tat beteiligt seien, weswegen bisher nicht von einem rechtsextremen Tathintergrund auszugehen sei. Der junge Mann sei nach seinem derzeitigen Kenntnisstand mit seiner Familie aus Syrien nach Deutschland geflüchtet. Zeugen hatten der Polizei geschildert, dass der 15-Jährige kurz nach dem Jahreswechsel, gegen 0.20 Uhr, in der Straße Lüssumer Heide bedrängt worden war. Daran soll sich eine größere Menschengruppe beteiligt haben. Der Junge war mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und am Montag in ein künstliches Koma versetzt worden, berichtet der Weserkurier.

Метки по теме: ; ; ;