Die türkische Polizei hat fünf Personen im Rahmen der Sachaufklärung in Bezug auf die Ermordung des russischen Botschafters in Ankara Andrei Karlow festgenommen, erklärte am Samstag Anadolu-Agentur im Bezug auf die Staatsanwaltschaft der Stadt Izmir.

 

Посол России в Турции Андрей Карлов. Архивное фото

 

Karlow wurde bei der Eröffnung der Fotoausstellung in Ankara am 19. Dezember während eines Auftreten erschossen. Laut der Meldung der türkischen Behörden, wurde der Angriff von dem Polizeiangehörigen Mevlüt Mert Altıntaş begangen, der von den lokalen Sicherheitskräften beseitigt wurde. Das Außenministerium Russlands qualifizierte den Vorfall als einen Terroranschlag. Das Ermittlungskomitee der Russischen Föderation eröffnete ein Strafverfahren nach Artikel «Akt des internationalen Terrorismus.»

 

Es wurde berichtet, dass vier von den fünf Verhafteten die Kollegen von Altıntaş im Ministerium für innere Angelegenheiten waren. Laut Staatsanwaltschaft, ist der fünfte Verhaftete der Aktivist der Organisation des oppositionellen Predigers Fethullah Gülen (FETO), der für die Organisation der Anhänger aus dem Kreis der Studenten der Rüştü Unsal Polizeischule in Izmir verantwortlich war, in der Altıntaş studierte.

 

 

 

Метки по теме: ; ;