Die größten Risiken für die globale Wirtschaft im Jahr 2017 birgt die Protektionspolitik, wie Franziska Ohnsorge, Hauptautorin des Weltbank-Berichtes „Global Economic Prospects“ sagte.

Demnach ist der Protektionismus „das erste und größte Risiko für die globale Wirtschaft“. Außerdem könne jedoch auch „die durch Verhärtungspolitik hervorgerufene Unsicherheit einen langjährigen negativen Effekt auf Investitionen haben“. Dies könne letztlich zur Gefährdung der finanziellen Stabilität und zu „anhaltenden Schwankungen auf dem Markt“ führen, so Ohnsorge.

Auch die Wachstumsperspektiven der globalen Wirtschaft bereite der Weltbank derzeit Sorgen:  „Wir haben es schon im letzten Bericht angemerkt und sagen es auch jetzt, dass unsere Prognosen bezüglich der Wachstumsperspektiven der globalen Wirtschaft sinken“, so die Autorin des Berichtes.

Quelle: Sputnik