Der Appell an den scheidenden Präsidenten war von der Leitung des „Amerikanischen Verbandes für Bürgerfreiheiten“ sowie von Amnesty International und Human Rights Watch initiiert worden.

„Wir übermitteln die Unterschriften von 1,1 Millionen Menschen aus der ganzen Welt, die Sie darum bitten, Ihre präsidialen Vollmachten geltend zu machen, um Edward Snowden zu begnadigen. (…) Wir wissen, dass in den letzten Tagen ihrer Amtszeit bei Ihnen zahlreiche Bitten eingereicht werden, aber wir hoffen, dass Sie es für wichtig erachten, seinem Schicksal Beachtung zu schenken“, heißt es in der Petition.

 

 

Auf der Webseite www.pardonsnowden.org, auf der die Petition veröffentlicht ist, läuft der Countdown für die Annahme von Unterschriften, die am 20. Januar endet.

Edward Snowden, ein US-amerikanischer Whistleblower und ehemaliger CIA-Mitarbeiter, hatte durch seine Enthüllungen Einblicke in die weltweiten Überwachungs- und Spionagepraktiken von Geheimdiensten – überwiegend der USA und Großbritanniens – gegeben

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20170114314114701-million-unterschriften-snowdens-begnadigung/