Die Bewohner des Viertels Az-Zahra in Aleppo und des Viertels Al-Zagra in Homs haben am vergangenen Tag vom russischen Militär mehr als 1,7 Tonnen Hilfsgüter bekommen, wie das russische Versöhnungszentrum in Syrien am Sonntag mitteilt.

 


„Innerhalb des Tages wurden zwei humanitäre Aktionen realisiert, bei denen den friedlichen Einwohnern des Viertels Az-Zahra in Aleppo und des Viertels Al-Zagra  in Homs mehr als 1,7 Tonnen humanitäre Güter – Lebensmittel, Medikamente und Schulutensilien — übergeben wurden“, heißt es in dem auf der Webseite des russischen Verteidigungsministeriums veröffentlichten Dokument.

Wie ferner hervorgehoben wird, funktionieren für die Bewohner von Ost-Aleppo weiterhin die Versorgungspunkte, wo sie warmes Essen und Bedarfsartikel bekommen können.