Ist es nicht traurig? Gestern am ersten Tag des Weltwirtschaftsforums in Davos (WEF) musste ausgerechnet Chinas Präsident Xi Jinping einen Appell für den freien Welthandel aussprechen. Dabei verbietet doch gerade China konsequent den Kauf chinesischer Unternehmen durch Ausländer. Wenn das mal kein freier Handel ist… eine interessante und klare Aussage traf hingegen gestern der noch zwei Tage im Amt befindliche US-Außenminister John Kerry. 85% der weltweiten Vernichtung von Arbeitsplätzen geschehe durch die Automatisierung, und nicht durch freien Handel, so Kerry in Davos. Damit möchte er wohl Kritikern des freien Handels die Argumente nehmen. Woher er die Zahl hat, bleibt offen…

Quelle: Alternative News / Finanzmarktwelt
Weltwirtschaftsforum: Interessantes und Informatives aus Davos