Britischen Fernsehsender BBC veröffentlichte einen halbstündigen Film «Trump: der Kandidat des Kremls», der als Untersuchungsfilm erklärt wurde. 

 

Американцев и европейцев уже тошнит от пропагандистских фильмов Би-Би-СИ

 

Der Autor ist ein Journalist John Sweeeney, der in der Vergangenheit mit dem designierten US-Präsidenten Donald Trump, und mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin getroffen hatte.  Sofort nach der Veröffentlichung des Films wurde er als «einseitige Propaganda» genannt, und seine These wurden als beweisloser Einwurf der Information angenommen.

 

Американцев и европейцев уже тошнит от пропагандистских фильмов Би-Би-СИ

 

Die sogenannte Untersuchung wurde auf wenige kurze Interviews mit dem Biographen von Donald Trump Michael D’Entoni, mit der Schriftstellerin Anne Applebaum, mit gesellschaftlich engagiertem Alexander Dugin, dem ehemaligen Premierminister Michail Kasjanow, dem ehemaligen politischen Berater von Trump Roger Stone, einem ehemaligen Mitarbeiter des US-Militärgeheimdienstes Malcolm Nance, dem ehemaligen Führer der britischen «Independence Party» Nigel Farage, sowie mit dem Vorsitzenden der Staatsduma Konstantin Kossatschow, hinausgelaufen, der ersaunt auf die entsprechende Frage Sweeney antwortete: «Nein, Russland hst nicht die amerikanische Demokratie untergegraben.»

 

 

 

Метки по теме: ; ;