Der Landesvorstand der AfD in NRW hat einen Antrag auf Abwahl des Co-Parteichefs Martin Renner gestellt. Auf dem Landesparteitag Ende Januar in Oberhausen soll über die Abwahl entschieden werden. Einen entsprechenden Antrag haben neun von insgesamt zehn Mitglieder des AfD-Landesvorstands unterschrieben und fristgerecht eingereicht, wie Partei-Sprecherin Renate Zillessen gestern der in Düsseldorf erscheinenden «Rheinischen Post» sagte.

Bild: Flickr.com/Metropolico.org CC BY-SA 2.0

 

via Alternative News

Renner sieht den Antrag auf seine Abwahl als «Teil einer großen Schmierenkampagne». «Die innerparteilichen Streitigkeiten verlaufen mittlerweile auf unterirdischem Niveau», sagte der Co-Parteichef und AfD-Mitbegründer der RP. Aus Parteikreisen heißt es, ihm werde offiziell parteischädigendes Verhalten vorgeworfen. Landeschef Pretzell wollte sich zu dem Thema nicht äußern. Am 29. Januar trifft sich die NRW-AfD in der Luise-Albertz-Halle in Oberhausen – auch um ihr Wahlprogramm festzuzurren.