Die ersten Soldaten der deutschen Bundeswehr haben Litauen erreicht und verstärken im Balitikum die Präsenz der NATO.

Sie landeten demnach am Dienstagnachmittag in der Hauptstadt Vilnius, wobei sie eigentlich ursprünglich noch am Montag eintreffen sollten. Eisregen soll die Landung der Transall-Transportmaschine verhindert haben, so die Online-Zeitung weiter.

Bis Ende Februar sollen circa 450 Bundeswehrsoldaten sowie umfangreiches Material, einschließlich mehrerer Panzer, dorthin gebracht werden. Gerade Deutschland übernimmt die Führungsrolle des Gefechtsverbands in Litauen, dem auch Soldaten aus den Niederlanden, Belgien, und Norwegen angehören werden. Wie viele Bundeswehrsoldaten am Dienstag in Vilnius bereits eintrafen, wird vom „Spiegel“ nicht konkretisiert.

Метки по теме: ; ;