Für den neuen US-Präsidenten Donald Trump ist der Wahlkampf noch nicht abgehakt. Denn: obwohl Trump nun Präsident ist, erhielt die unterlegene Kandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, rein numerisch mehr Stimmen als er.

Trump kam nur aufgrund des Wahlsystems ins Amt. Das scheint dem neuen Mann im Weißen Haus aber unplausibel, weshalb er das Ergebnis jetzt überprüfen lassen will. Dieses Video zeigt wie am Wahlabend zu Lasten von Hillary Clinton «nachgeholfen» wurde. Obwohl jemand Trump wählen wollte, erschien immer wieder Clinton….

Unter anderem soll dabei die Stimmabgabe durch illegale Einwanderer und die Registrierung von Verstorbenen untersucht werden, kündigte Trump per Twitter an.

Sein Sprecher Spicer zitierte als möglichen Beleg für den Betrug eine Umfrage des Pew-Instituts. Die Studie aus dem Jahr 2012 kam zu dem Schluß, daß Millionen Wählerregistrierungen nicht mehr dem aktuellen Stand entsprechen. Experten sollen nun der Frage nachgehen, ob eine illegale Stimmabgabe in diesem Ausmaß möglich sein konnte. Auch der Nachweis, daß illegale Stimmabgaben zum überwiegenden Teil Hillary Clinton zugutekam, dürfte nicht leicht zu führen sein.

 

Quelle: Zuerst!

Метки по теме: ;