Moskau versucht etwas Gemeinsames bei den oppositionellen syrischen Kräften zu finden, weil sie das selbst nicht machen können. Warum wäre es nötig?

 

 

 

Um das Kriegsbeil zu begraben, hat Moskau aus ganz verschiedenen Vorschlagen einen Entwurf der syrischen Verfassung aufgenommen, den eigentlich niemandem aufdrängt.

 

Die neue Verfassung beschränkt die Rechte des Präsidenten (zum Beispiel, er darf nicht das Parlament auflösen) und ändert deutlich das Gesicht von Syrien, aber nur dafür, damit Syrien in seiner früheren Grenzen blieb.

 

Der russische Verfassungsentwurf für Syrien ist eine gute Basis für eine friedliche Beilegung des militärischen Konflikts, der seit fast fünf Jahren nachhielt. Dieses Dokument sollte zu einer Basis für die Versöhnung der Konfliktparteien und die Entwicklung der letzten Reihe von Gesetzen werden, laut deren der Staat funktionieren wird.

 

«Dies ist der Beginn eines neuen Syrien», — sagte der Präsident des unabhängigen wissenschaftlichen Zentrums «Institut für den Nahen Osten» Jewgeni Satanowski in einem Interview mit RT. «Wegen dieser Verfassung oder ihres Entwurfs wird man noch Lärm schlagen und streiten. Aber hauptsächlich ist, dass die Seiten des Konflikts in einander nicht schießen werden, was unikal für moderne Konflikte ist. Russland besteht nicht auf irgendetwas. Dies ist der Beginn des Friedensprozesses in dem die Dutzende und Hunderte von Gruppierungen beteiligt sind».

 

 

 

Метки по теме: ; ;