Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Samstag mit dem neuen US-Präsidenten Donald Trump telefoniert. Bei dem „ausführlichen Telefongespräch“ seien sich die beiden über die „fundamentale Bedeutung“ der Nato für die transatlantischen Beziehungen einig gewesen, wie der Berliner Regierungssprecher Steffen Seibert mitteilte.

 

Die Kompbination aus den Fotos (von Januar 2017) zeigt die Bundeskanzlerin Angela Merkel (März 14, 2016 in Berlin) und den US-Präsidenten Donald Trump (November 10, 2015 in Milwaukee, Wisconsin - damals den US-Präsidentenschaftskandidaten)

 

Beide hätten zudem bekräftigt, wie wichtig eine enge deutsch-amerikanische Zusammenarbeit für Sicherheit und Wohlstand ihrer Länder sei. „Sie drückten beide die Absicht aus, die ohnehin schon ausgezeichneten bilateralen Beziehungen in den nächsten Jahren noch zu vertiefen.“

 

Darüber hinaus sprachen Merkel und Trump über den Kampf gegen den Terrorismus, die Lage im Nahen und Mittleren Osten sowie in Nordafrika, über die Beziehungen zu Russland und den Konflikt in der Ostukraine. Trump habe Merkels Einladung zum G20-Gipfel in Hamburg im Juli angenommen und „seine Freude ausgedrückt, sie bald in Washington zu begrüßen“.

 

Am Samstag hatte Trump auch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert.

 

Quelle: Sputnik

 

 

 

Метки по теме: ; ;