Der Anteil der Kinder an der Bevölkerung der Ukraine ist seit 1991 bedeutend zurückgegangen, wie auf einer Konferenz in der Stadt Cherson der Kinderrechtsbeauftragte des ukrainischen Präsidenten, Nikolai Kuleba sagte. Dies berichtet am Samstag die ukrainische Agentur Ukrinform.

 

Kinder in Donezk

 

„Die Statistik ist heute unerfreulich. In den Jahren der Unabhängigkeit hat die Kinderbevölkerung fast um die Hälfte abgenommen und beträgt gegenwärtig 7,6 Millionen“, wird Kuleba von der Agentur zitiert.

 

Ihm zufolge soll die Ukraine nach ihrer Geburtenrate nur den 186. Platz und nach dem Aussterben der Nation den 13. Platz in der Welt belegen.

 

Laut seinen Aussagen leben fast 106.000 Kinder (1,5 Prozent) in Kinderheimen, wobei aber nur acht Prozent von ihnen Vollwaisen sind, alle anderen haben Eltern.

 

Alle drei Tage würden 250 Kinder in die Kinderheime und Schul-Internate gegeben, hauptsächlich wegen der Armut und Unfähigkeit ihrer Familie, ihnen das Notwendigste zu bieten, so Kuleba. Mindestens 600.000 Kinder würden in nicht wohlgestellten Familien leben und laut dem Kinderrechtsbeauftragten Kandidaten für die Aufnahme in die Kinderheime und Internate sein. Zudem habe jedes achte Kind unter den Kampfhandlungen im Donbass gelitten, ergänzte Kuleba.

 

Die Ukraine ist seit dem Zerfall der UdSSR im Jahr 1991, deren Teilrepublik sie war, ein unabhängiger Staat.

 

Quelle: Sputnik

 

 

 

Метки по теме: ; ;