Die USA werden mehrere Panzer vom Typ M1A2 Abrams, die in Polen auf einer Rotationsgrundlage im Rahmen der Nato-Operation „Atlantic Resolve“ („Atlantische Entschlossenheit“) stationiert wurden, nächste Woche nach Lettland, Litauen und Estland verlegen, wie die Zeitung „The Wall Street Journal“ berichtet.

 

US-Panzer M1A2 Abrams

 

Die Zeitung macht jedoch keine näheren Angaben zur Gesamtzahl der zu verlegenden Panzer. Nach Angaben des Blattes sollen die Panzer und deren Besatzung bis zum Frühling in diesen drei Ländern bleiben.

 

Zuvor hatte die Zeitung berichtet, dass die US-Armee auf „unerwartete Schwierigkeiten“ bei der Verlegung von Panzertechnik aus Deutschland nach Polen gestoßen sei.

 

Nach Angaben des Blattes bauten mehrere Panzerwagen auf dem Weg aus dem deutschen Bremerhaven nach Polen Unfälle: Sie prallten gegen Brücken, die sich als niedriger erwiesen, als die US-Militärs erwarteten. Fünf Panzerwagen sollen zudem gar in Deutschland geblieben sein. Die Armeeführung habe bislang noch keinen sicheren Weg gefunden, wie sie verlegt werden könnten.

 

Einige weitere US-Panzer sollen in Deutschland zudem mit den entladenen Batterien eingetroffen sein, wie der Nato-Oberbefehlshaber in Europa, Ben Hodges, bekannt gab. Er gab auch zu, dass Washington über keine ausreichenden Informationen über die Infrastruktur in den Nato-Ländern verfüge, die zuvor dem Ostblock angehörten, und wies auf die Notwendigkeit hin, die Stützstellen in Osteuropa wiederaufzubauen.

 

Die US-Armee hatte im Rahmen der Nato-Operation „Atlantic Resolve“ („Atlantische Entschlossenheit“) mehr als 2800 Einheiten an Militärtechnik nach Europa verlegt. Das sind etwa 4000 Militärs und 2500 Einheiten Militärtechnik, darunter 87 Panzer, 144 Schützen-, sowie 18 Artilleriepanzer. Die Stärkung der Nato-Ostflanke erfolgte logistisch über Deutschland: Die US-Frachter brachten das Kriegsgerät nach Bremerhaven, von da aus wurde es per Zug und Militärkonvoi nach Polen sowie in andere Stationierungsorte im Baltikum gebracht.

 

Mehreren Medienberichten zufolge handelt es sich auch um die umfangreichste Entsendung einer US-Panzerbrigade nach Europa seit dem Ende des Kalten Krieges.

 

Ab Januar werden zudem 300 US-Marinesoldaten im norwegischen Værnes auf Rotationsgrundlage stationiert. Ende März soll auch in Deutschland eine aus etwa 1800 Militärs mit Kampf- und Lasthubschraubern bestehende US-Luftbrigade stationiert werden. Die Verlegung der US-Truppen nach Europa ist Teil einer Initiative des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama zur Rückversicherung aller Verbündeten.

 

Quelle: Sputnik

 

 

 

Метки по теме: ; ;