.

  • 1. Die ukrainischen Streitkräfte haben 176 Geschosse in der Volksrepublik Donezk innerhalb von 24 Stunden abgefeuert.
    Innerhalb von 24 Stunden verletzte das ukrainische Militär zehmal den Waffenstillstand. Davon berichtete den Journalisten der offizielle Vertreter der Volksmiliz von LNR Andrew Marochko. Das Feuer wurde aus der nach den Minsker Verhandlungen verbotenen Waffen (aus den Artilleriegeschossen von Kaliber 152 mm, Granatwerfern von Kaliber 120 mm und 82 mm und Schützenpanzern) geschossen.

    2. Ukrainische Streitkräfte haben 2400 mal die Waffenruhe in der Volksrepublik Donezk verletzt.

    Die Situation in der Volksrepublik Donezk hat sich verschlechtert. Die ukrainischen Streitkräfte haben innerhalb von 24 Stunden 2411 Mal das Territorium von VRD unter Feuer genommen. Der Feind feuerte in der Kriegszone 128 Artillerie-Geschosse (Kaliber 152 mm), 270 Panzergeschosse, vier Panzergeschosse, 829 Raketenwerfern (Kaliber von 120 mm — 310mm). Darüber hinaus kam ein Schützenpanzer und verschiedene Munition zum Einsatz, berichtete der stellvertretende Leiter der Volksmiliz von VRD Eduard Basurin.

    3. Sechs Strategische Bomber griffen Terrorziele des IS in Deir ez-Zor an.

    Sechs Tu-22M3-führten am Montag einen Angriff gegen Ziele der Terrorgruppe «Islamischer Staat» (verboten in Russland) in der syrischen Provinz Deir ez-Zor durch, berichtete das Verteidigungsministerium.
    Die Bomber hoben von einem Flugplatz auf dem Territorium Russlands ab und und flogen über den Irak und Iran. Nach der Auftragsdurchführung kehrten die Flugzeuge zur Basis zurück. Die Absicherung führten Su-30CM und Su-35S von einem Luftwaffenstützpunkt in Hmeymim durch.