Moskau unterstützt sämtliche konstruktiven Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus, wie Andrej Prschesdomski, Sprecher des Nationalen Anti-Terror-Komitees in Russland (kurz NAK), am Dienstag in Bezug auf das Terrorschutz-Dekret des US-Präsidenten Donald Trump sagte.

 

 

 

„Wir begrüßen jegliche konstruktiven Schritte in diese Richtung (im Anti-Terror-Kampf – Anm. d. Red.), die auf die Bekämpfung des Terrorismus abzielen. Russland unterstützt sie voll und ganz“, so Prschesdomski.

 

Zugleich dürfe es keine „Angriffe auf demokratische Grundlagen“ geben. Das NAK sei aber, so der Sprecher, nur für den Kampf gegen den Terrorismus in Russland zuständig. Dabei ging der Sprecher nicht näher auf das Terrorschutz-Dekret Trumps ein.

 

Donald Trumps neues Terrorschutz-Dekret sieht vor, die Einreise von Flüchtlingen aus Konfliktzonen in die USA einzuschränken. Das Dekret über den Schutz der USA vor dem Terrorismus war Trump zufolge in Kraft getreten, um keine radikalen Islamisten ins Land zu lassen. Es stoppt die Flüchtlingsaufnahme: aus Syrien für unbestimmte Zeit, aus anderen Ländern für 120 Tage. Außerdem verbietet es Bürgern aus besonders gefährdeten Ländern die Einreise in die USA für 90 Tage.

 

Quelle: Sputnik