Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat die OSZE-Mission in der Ukraine dazu aufgerufen, eine objektive und unvoreingenommene Überwachung der Situation im Donbass zu gewährleisten.

Moskau sei wegen des Beschusses der Journalisten in dieser Region äußerst besorgt, teilte Sacharowa am Freitag bei einem Briefing in Moskau mit. Russlands Ermittlungsausschuss habe bereits Ermittlungen des Vorfalls, bei dem zwei Journalisten Verletzungen erlitten haben sollen, eingeleitet.

„Im Außenministerium bewertet man diesen Zwischenfall als einen groben Verstoß gegen die Normen und Standards des internationalen humanitären Rechts“, betonte Sacharow.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;