Die Luftwaffe der Bundeswehr kann nur einen der acht gekauften Transportflieger vom Typ A400M auch einsetzen, wie Reuters meldet. Die anderen werden derzeit repariert oder geprüft.

Von den acht A400M-Flugzeugen der Bundeswehr ist demnach nur noch eines wirklich einsatzbereit. Medienberichten zufolge sind drei in Reparatur, drei zur planmäßigen Inspektion und eine Flugmaschine wird modernisiert.

Zuvor war mitgeteilt worden, dass es bei einer Dienstreise der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen eine Panne gegeben habe. Die CDU-Politikerin flog am Dienstag mit einer der hochmodernen Flugmaschinen nach Litauen, um dort das von der Bundeswehr geführte Nato-Bataillon zu besuchen. Der A400M konnte jedoch nicht starten und blieb mit einem Triebwerkschaden im litauischen Kaunas liegen. Die Ministerin musste mit einem anderen Flugzeug ihre Reise fortsetzen.

Das Unternehmen Airbus kommentierte den Vorfall bislang nicht.

Quelle: Sputnik