Quelle: Wikipedia

Belarus, wir kommen: Ab 12. Februar dürfen EU-Bürger sowie Touristen aus den USA, Japan, Brasilien und Indonesien für fünf Tage ohne Visum nach Weißrussland einreisen.

Die Aufhebung der Visumspflicht ist laut dem weißrussischen Vize-Tourismusminister Michail Portnoj ein Durchbruch, aber das Land rechne in den ersten zwei bis drei Monaten nicht mit einem besonders großen Touristenandrang. „Aber 15 bis 20 Prozent (der Touristen – Anm. d. Red.) sind kein Problem“, fügte er hinzu.

Am ersten Tag der neuen Regelung traf Medienberichten zufolge ein Reisender aus Finnland als erster in Weißrussland ein.

Weißrussland hatte für Kurzreisen von bis zu fünf Tagen die Visumspflicht für Bürger von 80 Ländern, darunter der gesamten EU, aufgehoben. Unter den am 9. Januar von Präsident Alexander Lukaschenko unterzeichneten Erlass fallen 39 Länder Europas sowie Brasilien, Indonesien, die USA, Japan und mehrere andere Staaten. Touristen aus den genannten Ländern dürfen nun für fünf Tage ohne Visum und nur über den Flughafen der Hauptstadt Minsk einreisen. Ausreichend dafür ist allein ein gültiges Ausweisdokument.