Symbolbild Explosion

Im Donezker Chemiewerk hat es eine Explosion gegeben, wie auf der amtlichen Webseite der Stadtverwaltung von Donezk mitgeteilt wird.

Demnach soll sich die Explosion am Dienstagmorgen gegen 10:00 Uhr Ortszeit (09:00 MEZ) in der Reparatur-Werkhalle ereignet haben.

Wie die Stadtverwaltung betont, gibt es bisher keine Angaben zur Zahl der Betroffenen. „Zusammen mit der Werksleitung werden die Ursachen ermittelt“, heißt es ferner in der Mitteilung.

 

Laut Medienberichten soll in der Lenkoranskaja-Straße von Donezk durch die Druckwelle sämtliches Fensterglas zersprungen sein.

Schon am 8. Februar hatte es auf dem Werksgelände eine starke Explosion gegeben, wobei die Druckwelle in den anliegenden Häusern ebenfalls viele Fenster zerstörte. Wie am 9. Februar aus der Verteidigungsbehörde der selbsternannten Volksrepublik Donezk verlautete, war das Chemiewerk vom ukrainischen Militär aus taktischen Raketenkomplexen „Totschka-U“ beschossen worden. Dabei sei die Werkhalle getroffen worden, in der nicht detonierte  Munition verwertet wurde.

Метки по теме: ;