Die österreichische Polizei hat am Montagabend einen 25-jährigen Mann festgenommen, der in der Geburtsstadt Adolf Hitlers Braunau als „Doppelgänger“ Hitlers aufgetreten war, wie die Zeitung „Oberösterreichische Nachrichten“ berichtet.

 

Adolf Hitlers Geburtshaus in Braunau am Inn

 

Dem Festgenommenen droht jetzt eine Anzeige wegen Wiederbetätigung. Sollte es zu einem Prozess kommen, so müsste sich der junge Mann, der sich als Harald Hitler vorgestellt hat, vor einem Geschworenengericht verantworten, da das Glorifizieren von Adolf Hitler in Österreich strafbar ist.

 

„Harald Hitler“ trägt dem Zeitungsbericht zufolge einen Seitenscheitel und Hitlerbart sowie eine Kleidung, die aus der Nazi-Zeit stammen könnte. Er soll auch in einer Buchhandlung in Braunau beim Durchblättern von Zeitschriften über den Zweiten Weltkrieg beobachtet worden sein. Zudem soll der junge Mann mit Passanten neben Hitlers Geburtshaus für ein Foto posiert haben.

 

Adolf Hitler ist 1889 in Braunau am Inn in Österreich geboren. Seine Politik an der Spitze des Dritten Reiches führte zum Zweiten Weltkrieg und zum Holocaust. Das Glorifizieren von Hitler wird in Österreich als Straftat geahndet.

 

Quelle: Sputnik