Rund 7.000 Kosaken des Großen Don-Heeres haben sich bereit erklärt, sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den Donbass zu begeben und an der Trennlinie, wohin die ukrainische Armee schwere Waffen verlegt, Stellung zu beziehen. Das teilte der Kommandeur der Kosaken-Nationalgarde, Ataman Nikolai Kosizyn, gegenüber der „Nesawissimaja Gaseta“ mit.

Ihm zufolge gibt es in Wirklichkeit weitaus mehr Freiwillige, die bereit seien, in die östliche Region der benachbarten Republik zu kommen und die Volksrepubliken Donezk und Lugansk in dem – bald entflammenden, bald abklingenden – Konflikt mit Kiew  zu unterstützen.

Er werde selbst die Einheiten der Kosaken-Garde befehligen, so Kosizyn. Er brachte zugleich die Hoffnung auf eine friedliche Beilegung des Konfliktes zum Ausdruck. „Die Kosaken sind gute Krieger, aber wir sind für eine friedliche Regelung der Frage“, ergänzte der Kosaken-Ataman.

 

 

Dieses Video aus dem Jahr 2014 als die Don-Kosaken einst gegen die faschistischen Regime kämpfte.

Метки по теме: ;