Die bundesdeutschen „Qualitätsmedien“ berichten zwar ausführlich über das angebliche Chaos in der Regierung des neuen US-Präsidenten Donald Trump. Aber hierüber irgendwie nicht so viel:

Über eine inzwischen von etlichen tausend Amerikanern unterzeichnete Petition an Trump, in der die Ausweisung bzw. Festnahme des Börsenspekulanten und Revolutionsfinanziers George Soros gefordert wird, verlieren sie dagegen kein Wort.

Die Petition, die auf der Webseite „change.org“ veröffentlicht wurde, hat den Wortlaut: „Wir bitten Sie, sowohl George Soros als auch all seinen Familienangehörigen zu verbieten, in unserem Land Geschäfte jeglicher Art zu machen, indem sie Politiker oder deren Stiftungen unterstützen, unsere korrupten Politiker zu beeinflussen und zu manipulieren.“

Soros wird dafür verantwortlich gemacht, in den letzten Wochen zahlreiche Krawalle gegen den neuen Präsidenten angezettelt, organisiert und mitfinanziert zu haben.

Vanessa Feltner, Autorin der Petition, bittet Trump außerdem ausdrücklich, einen Haftbefehl für die Festnahme von Soros zu erlassen, weil er Leute für landesweite Proteste und Krawalle angeworben haben soll. Die Unterzeichner sind überzeugt davon, der milliardenschwere „Philanthrop“ arbeite daran, ihr Land zu zerstören. Man solle ihn und seine Familie unverzüglich an weiterem Verrat gegen die USA hindern.

Die Anti-Soros-Petition wurde mittlerweile von mehr als 10.000 Menschen unterzeichnet.

 

Quelle: Zuerst!

Метки по теме: ; ;