Der US-Journalist und konservative Aktivist James O’Keefe verfügt seinen eigenen Worten zufolge über eine „mehrstündige geheime Aufnahme“, die den TV-Sender CNN kompromittieren könnte. Das teilte die offizielle Webseite des Senders am Donnerstag mit. Die Informationen soll O’Keefe auf legalem Weg erhalten haben.

„Mein Auditorium, das amerikanische Volk, ist tief enttäuscht von den Massenmedien. Wir denken, dass unsere Medien, darunter auch CNN, zur Verantwortung gezogen werden müssen“, sagte der Journalist.

Zudem hob er die wichtige Rolle des TV-Senders im Informationsfeld hervor. Als sein Ziel nannte der Reporter nicht nur CNN, sondern auch andere Medien.

Wegen der großen Menge an Daten soll er bisher keine Möglichkeit haben, sich mit allen Informationen vertraut zu machen. Dies bedeute, dass im Netz „Rohinformationen“ veröffentlicht würden, was an die Geschichte mit der Enthüllungsplattform WikiLeaks erinnern würde, so CNN.

Zuvor hatte Trump schon mehrmals in seinem Twitter-Account die führenden US-Medien für deren sogenannte Fake News kritisiert und als „betrügerisch“ bezeichnet. So hatte Trump auf einer Pressekonferenz gesagt, dass Falsch- und unglaubwürdige Meldungen die Anbahnung der Beziehungen zu Moskau behinderten, schreibt Sputnik

 

 

Метки по теме: ;