Die republikanischen US-Senatoren John McCain und Lindsey Graham können das Zündeln nicht lassen. Jetzt stachelten sie bei einem Besuch in der Ukraine die dortige Regierung zum Bruch der Waffenruhe im Donbass auf. Darüber berichtet aktuell die US-Zeitung „The Nation“.

Die Zeitung geht sogar so weit, die jüngste Offensive der ukrainischen Armee gegen Stellungen der prorussischen Volkswehr mit dem Besuch der beiden US-Scharfmacher und Trump-Kritiker in Verbindung zu bringen. Die beiden Senatoren besuchten demonstrativ ukrainische Soldaten an der Demarkationslinie. „Ihr Kampf ist unser Kampf. 2017 wird das Jahr der Offensive sein“, erklärte Graham. Und McCain fügte hinzu: „Ich glaube daran, daß Sie siegen werden. Davon bin ich überzeugt.“ Und: „Wir werden alles in unseren Kräften Stehende tun, um Sie mit allem Notwendigen zu versorgen.“

„The Nation“ erinnert auch daran, daß die USA im Multinationalen Lehrzentrum in Jaworowo bei Lemberg bis 2020 jeweils fünf ukrainische Bataillone ausbilden werden. Es gehe dabei letztlich um die Stationierung eines ständigen Militärstützpunktes auf dem Territorium der Ukraine. „Aber Medien schreiben so gut wie nichts darüber, im Kongreß laufen keine Ermittlungen“, kritisiert die Zeitung.

 

Quelle: Zuerst!