Eine Rohrbombe explodierte in Fußgängerzone und laut Medienberichten geht die Polizei von einem nicht-staatschutzrelevanten Fall aus.

Die Polizei schließt nach ersten Ermittlungen einen terroristischen oder staatsschutzrelevanten Hintergrund aus.Die Bombe, die laut Polizei mit sogenannten „Polenböllern“ bestückt war, war gegen 21.45 Uhr explodiert, durch die Wucht der umherfliegenden Teile und Splitter entstand ein Schaden von 5000 Euro, so die Polizei Herzberg weiter. Noch in fast 20 Metern Entfernung wurden Fenster und Haustüren mehrerer Gebäude beschädigt. Menschen wurden durch die Explosion nicht verletzt, heißt es auf HNA.