Die russischen Luftstreitkräfte werden in diesem Jahr 140 neue Flugzeuge und Hubschrauber in Dienst stellen. Weitere 20 Maschinen sollen an die Marineflieger gehen, wie Viktor Bondarew, Chef der Luft- und Weltraumkräfte, am Sonntag mitteilte.

Bondarew zufolge sind aktuell etwa 55 Prozent der Rüstungen bei den Luft- und Weltraumkräften neu. Im Dezember hatte sein Vize Pawel Kuratschenko mitgeteilt, dass die Luft- und Weltraumkräfte des Landes bis 2020 insgesamt 900 fabrikneue und ebenso viele modernisierte Flugzeuge und Hubschrauber in Dienst stellen würden.


Die Luft- und Weltraumkräfte sind 2015 durch die Fusion der Luftwaffe und der Luft- und Weltraumverteidigung als eine neue Teilstreitkraft entstanden.

Метки по теме: ; ;