Sputnik

Die Raketenfregatte „Admiral Grigorowitsch“ der russischen Schwarzmeerflotte hat wieder einmal ihren Stützpunkt in Sewastopol verlassen und Kurs aufs Mittelmeer genommen. Nach Informationen aus Marinekreisen soll die Fregatte bereits am Dienstag zum Mittelmeerverband vor der syrischen Küste hinzustoßen.

Die „Admiral Grigorowitsch“ hatte schon Ende vergangenen Jahres am russischen Anti-IS-Einsatz in Syrien teilgenommen.
Die „Admiral Grigorowitsch“ ist mit Marschflugkörpern des Typs Kalibr bewaffnet und kann Ziele auf eine Distanz von bis zu 1500 Kilometern bekämpfen. Das Kriegsschiff wurde im Dezember 2010 in Kaliningrad auf Kiel gelegt. Der Stapellauf fand 2014 statt.

Im März 2016 wurde die Fregatte offiziell bei der Schwarzmeerflotte in Dienst gestellt.

Метки по теме: ; ;