Russland muss der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) mehr Gehör schenken, denn sein existierendes Anti-Doping-System hat offenbar nicht funktioniert, wie Russlands Präsident Wladimir Putin am Mittwoch bei einer Beratung zur 2019 bevorstehenden Universiade im sibirischen Krasnojarsk eingestand.

 

Russlands Präsident Wladimir Putin

 

„Das Wichtigste ist, dass wir der unabhängigen Kommission trotz aller Mängel in ihrer Tätigkeit Gehör schenken müssen, uns anhören müssen, was sie da gemacht hat, und welche Resultate sie erhielt“, so Putin. „Denn man muss ja zugeben, dass es bei uns glaubwürdig ermittelte Doping-Fälle gegeben hat, und das ist absolut unzulässig. Das bedeutet, dass das vorhandene und bislang existierende russische Anti-Doping-System nicht funktioniert hat, und das ist unsere Schuld.“.

 

Er erinnerte auch an die jüngsten Einschätzungen der Wada-Beamten und des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), die Ende Februar doch noch Zweifel an dem Bericht der unabhängigen McLaren-Kommission über angebliches Doping im russischen Sport geäußert hatten. „Entweder waren die Übersetzungen ungenau oder aber die Beweise unzureichend“, hieß es nun.

 

„Die Beanstandungen wegen irgendwelcher Kratzer an manchen Proben betrachten wir nicht als Beweise, weil es bei der Übergabe der Proben keinerlei Beanstandungen gab, und wenn Kratzer bemängelt worden wären, so müsste das in den entsprechenden Protokollen vermerkt worden sein, aber das ist nicht der Fall. Demnach wurden sie irgendwo aufbewahrt, wir aber tragen für diese Aufbewahrung keine Verantwortung“, erklärte der Präsident weiter.

 

In Russland habe es „niemals ein staatliches System zur Unterstützung des Doping gegeben und, so hoffe ich, wird es auch niemals geben. Im Gegenteil wird nur ein Anti-Doping-Kampf geführt werden.“ „Ich rechne damit, dass das Ermittlungskomitee die entsprechenden Untersuchungen beenden und all jene ermitteln wird, die an der entstandenen Situation schuld sind“, ergänzte Putin.

 

Neu und unabhängig

 

Putin erwartet nun, dass Russland ein strenges und effektives Anti-Doping-System aufbauen wird:  „Ich hoffe, dass es dort keinerlei Gauner, die selbst Doping-Programme organisieren und dann ins Ausland fliehen, mehr geben wird.“

„Wir schaffen ein neues Anti-Doping-System, wir übertragen dieses System vom Sportministerium, von der Regierung an eine unabhängige Organisation, so wie es in vielen Ländern der Welt gehandhabt wird, auf die Ebene der Moskauer staatlichen Universität“, kündigte Putin an. „Wir werden helfen, sie mit moderner Technik, Ausrüstung und Fachkräften auszustatten.“

Und weiter versicherte er: „Wir werden alles tun, um eine positive, sehr wirksame und effektive Arbeit mit all unseren Partnern, einschließlich der Wada und des IOC, anzukurbeln.“

 

Quelle: Sputnik

 

 

 

Метки по теме: ;