Im Internet sind Aufnahmen von Bord der USS Porter erschienen, die die russischen Kampfflugzeuge Su-24 nahe des US-Zerstörers im Schwarzen Meer zeigen.

 

 

Laut dem US-TV-Sender ABC, der dieses Video kürzlich veröffentlichte, ereignete sich der Vorfall noch Anfang Februar, wie das Online-Portal „Russkoje Oruschije“ (dt. „Russische Waffen“) schreibt. Die knapp einminütige Aufnahme zeigt vermutlich russische Kampfflugzeuge, die etwa 20 bis 30 Meter über dem Schwarzen Meer fliegen. Nach dem ersten Vorbeiflug kehren die Jets noch mal von der anderen Seite zurück.

 

Die Sprecherin des US-Verteidigungsministeriums, Michelle Baldanza, hatte dazu mitgeteilt, dass die russischen Flugzeuge ihre Transponder dabei nicht eingeschaltet hätten.

 

Der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, betonte dagegen, dass Russlands Flugmaschinen immer nur gemäß den internationalen Regeln sowie Sicherheitsanforderungen flögen.

 

„Es gab am 10. Februar keine Vorfälle, die mit dem Flug der russischen Militärflugzeuge im Schwarzen Meer nahe dem amerikanischen Zerstörer Porter zu tun haben“, teilte Konaschenkow mit.

Der US-Zerstörer Porter war am 3. Februar im Rahmen eines Einsatzes zur Meeressicherheit, Stärkung der Kampfbereitschaft und des Zusammenwirkens der Partner und Verbündeten in der Region ins Schwarze Meer eingelaufen.

 

Quelle: Sputnik