Die Zeitung „China Daily“ am Donnerstag berichtete über die Absicht Chinas mit rusischer Unterstütrung bis Jahresende das weltweit erste bemannte U-Boot für zivile Zwecke fertigzustellen.

 

Das U-Boot Rostow na Donu in Bosporus, Dezember 2015

 

Zwei große chinesische Reisefirmen, Zhangjiajie und Beibu Gulf, haben bereits ihr Interesse an dem Projekt angekündigt. Tianjin Ostar Underwater Vehicles gründete bereits gemeinsam mit den russischen Wissenschaftsinstituten das Joint Venture Ostar Sino-Russia Joint Marine Technology Research Institute.

 

Das zivile U-Boot soll Zou Yongchunhe zufolge künftig für touristische Zwecke in Vietnam, Thailand, Griechenland und der Türkei eingesetzt werden. Dank der staatlichen Unterstützung könne die Zahl der ins Projekt involvierten russischen Wissenschaftler auf mehr als 30 gesteigert werden, hieß es.