Die Zahl der Verletzten bei der Axt-Attacke in Düsseldorf am Donnerstag ist auf zehn gestiegen, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Zuvor wurde berichtet, dass ein gebürtiger Kosovare am Donnerstag im Düsseldorfer Hauptbahnhof mit einer Axt wahllos Passanten angegriffen und neun Menschen verletzt habe.

Auf der Flucht sei er von einer Brücke gesprungen. Laut Polizei ist er ein Einzeltäter. Derzeit gebe es keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.