Terrorismus hat Deutschland im Griff: Essener Einkaufszentrum nach Terrordrohung geschlossen

 

„Die Polizei hat nach einer Terrordrohung ein großes Einkaufszentrum in Essen schließen lassen. Es lägen Hinweise vor, daß das Center am Limbecker Platz am Samstag Ziel eines Terroranschlags sein könnte, sagte ein Sprecher am Morgen der Deutschen Presse Agentur. Um eine Gefährdung der Besucher auszuschließen, blieben Verkaufshallen und die Parkgarage den ganzen Tag über geschlossen“, so die F.A.Z. Nach Auskunft der Polizei in Essen gebe es „konkrete Hinweise auf einen möglichen Anschlag“.

 

Die Hinweise auf einen möglichen Terroranschlag erhielt die Polizei von „anderen Behörden“, so ein Polizeisprecher. Die Essener Polizei ist mit einer Hundertschaft zur Absicherung des Gebäudes vor Ort, die Entscheidung zur Schließung des Zentrums sei in der Nacht auf den heutigen Sonnabend „aus Sicherheitsgründen“ gefallen.

 

Die „Bild“-Zeitung berichtet: „Gewarnt wurde vor mehreren Selbstmordattentätern, die das Einkaufszentrum mutmaßlich mit Bomben angreifen wollten.“

 

Das Einkaufszentrum am Limbecker Platz in Essen gehört mit 70.000 Quadratmetern Verkaufsfläche und rund 200 Läden zu einem der größten innerstädtischen Einkaufszentren in der Bundesrepublik Deutschland.

 

Bereits in den vergangenen zwei Tagen war Nordrhein-Westfalen Ziel zweier Angriffe auf unbeteiligte Passanten. Am Donnerstag hatte ein kosovarischer Axt-Attentäter rund ein dutzend Personen teils schwer verletzt, gestern ging ein Mann mit einer Stichwaffe, vermutlich einer Machete, auf einen 80jährigen Rentner los. Beide Bluttaten ereigneten sich in Düsseldorf.

 

Quelle: Zuerst