Flag waving and celebrations at the US capitol building in Washington DC

Washington schließt eine Zusammenarbeit mit Russland im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (auch IS, Daesh) in Syrien laut dem Pressesprecher des Weißen Hauses Sean Spicer nicht aus.

In einer Pressekonferenz haben Journalisten Spicer aufgefordert, Medienberichte zu bestätigen, wonach die USA zu einer Zusammenarbeit mit Russland in Syrien faktisch nicht bereit sind.
„Ich würde kein bestimmtes Land (aus dem Plan zum Kampf gegen den IS – Anm. d. Red.) ausschließen“, sagte Spicer.

Ende Februar hatte das Pentagon einen neuen Plan zum Kampf gegen den IS vorgelegt, der zurzeit von der US-Regierung geprüft wird. Auf Einzelheiten dieses Plans wollte Spicer bei der Pressekonferenz jedoch nicht eingehen.

Метки по теме: