Der ukrainische Inlandsgeheimdienst SBU hat eigenen Aussagen zufolge die illegale Übertragung russischer TV-Sender in der Ukraine unterbunden.

 

 

Im Rahmen des Einsatzes, an dem auch ukrainische Polizeibeamte beteiligt waren, wurden demnach mehrere Personen verhaftet. Wie es auf der offiziellen Homepage der Behörde heißt, errichteten Bürger Russlands, Kasachstans und der Ukraine ein im Untergrund agierendes Telekommunikationszentrum.

„Auf dem Territorium der Geheimobjekte eines Forschungsinstituts haben die Sicherheitsbehörden Finanzdokumente, die eine illegale Tätigkeit beweisen, Ausstattung zur Dekodierung eines verschlüsselten Satellitensignals, Fernsehrundfunkgeräte, russische Karten für den Zugang zu Netzwerken des Satellitenfernsehens sowie Servergeräte beschlagnahmt“, heißt es in der Mitteilung.

Derzeit sind in der Ukraine 76 russische TV-Sender verboten.

Im November 2016 war mitgeteilt worden, dass die Ukraine das Abkommen mit Russland über das Zusammenwirken im Fernseh- bzw. Rundfunk- und Informationsbereich außer Kraft gesetzt habe.

 

Quelle: Sputnik