Ein Selbstmordattentäter hat in der syrischen Hauptstadt am Mittwoch den Justizpalast angegriffen, berichtet die Agentur SANA. Der Meldung zufolge sind mindestens 25 Menschen dabei ums Leben gekommen.


Zurzeit finde eine Evakuierung in diesem Gebiet statt.

​Erst am vergangenen Wochenende waren bei einem Doppelanschlag in Damaskus rund 40 Iraker getötet und weitere 120 verletzt worden. Wie das irakische Außenministerium mitteilte, sollen Busse mit Irakern in der Nähe des Bab-as-Saghir-Friedhofs in der Altstadt der syrischen Hauptstadt mit Gräbern prominenter Geistlicher zur Explosion gebracht worden sein.