Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat vor „heiligen Kriegen“ in Europa gewarnt, schreibt die Zeitung „Hurriyet Daily News“.

Damit reagierte Cavusoglu auf den Ausgang der Wahlen in den Niederlanden.

„Wenn Sie sich die Parteien ansehen, dann sehen Sie, dass es keinen Unterschied zwischen den Sozialdemokraten und dem Faschisten (Geert – Anm. d. Red.) Wilders gibt. Alle haben dieselbe Mentalität“, sagte Cavusoglu. „Wohin bringen Sie Europa? Sie haben begonnen, Europa in einen Kollaps zu ziehen.“

Der niederländische Premierminister Mark Rutte hatte am Mittwoch die Parlamentswahlen im Land klar vor seinem Rivalen Geert Wilders gewonnen.

Wie die „Bild“-Zeitung schreibt, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan dazu, dass Europa „in seinen eigenen Ängsten zu ertrinken“ drohe. Europa habe Angst vor allem, was fremd sei.

„Die Türkophobie nimmt zu, die Islamophobie nimmt zu, sie haben sogar Angst vor Migranten, die Zuflucht suchen“, zitiert das Blatt das türkische Staatsoberhaupt.Rutte wies laut der Zeitung die Äußerungen zurück und warf Erdogan eine „abscheuliche Verfälschung der Geschichte“ vor. Damit reagierte er auf die Worte Erdogans vom Dienstag, als er sagte: „Wir kennen Holland und die Holländer noch vom Massaker von Srebrenica.“ Erdogan hatte hinzugefügt: „Wie verdorben ihre Natur und ihr Charakter ist, wissen wir daher, dass sie dort 8000 Bosnier ermordet haben.“

 

Der Konflikt zwischen der Türkei und den Niederlanden ist am 11. März ausgebrochen, als dem Flugzeug des türkischen Außenministers die Landeerlaubnis in den Niederlanden verwehrt worden war. Er hätte dort bei einem Aufritt die in den Niederlanden lebenden Türken über das bevorstehende Referendum über die vorgesehene Verfassungsänderung in der Türkei informieren sollen.

Ein niederländisches Blauhelmkontingent war während des Bürgerkriegs in Bosnien in Srebrenica stationiert, hatte aber im Juli 1995 nicht verhindern können, dass bosnische Serben dort rund 8000 muslimische Männer und Jungen ermordeten. Das Massaker wurde unter der Führung von Oberst Ratko Mladić, der Polizei und serbischen Paramilitärs verübt.

Quelle: Hurriyet Daily News / Sputnik

Метки по теме: ; ; ; ; ; ; ; ;