Wie die erste Hochrechnung bei der niederländischen Parlamentswahl zeigt, legte Mark Rutte im Vergleich zur ersten Prognose weiter zu, berichtet der Sender NOS. Demnach sei Geert Wilders Dritter. Seine Partei VVD käme auf 33 Sitze.

 

 

In Rotterdam sei jedoch die Partei von Wilders stärkste Kraft geworden. Laut dem Sender unterscheiden sich die Ergebnisse regional sehr stark.

 

Die Wahlbeteiligung lag bei 81 Prozent — deutlich höher als bei der vorigen Wahl 2012, als sich knapp 75 Prozent der etwa 13 Millionen Stimmberechtigten beteiligten.

 

28 Parteien bewarben sich um die 150 Sitze in der Zweiten Kammer des niederländischen Parlaments.

 

Quelle: Sputnik