Der TV-Sender Fox News berichtete unter Berufung auf eine Quelle aus dem Kommando der US Navy, dass das Aufklärungsschiff „Wiktor Leonow“ der russischen Seekriegsflotte vor der US-Ostküste gesichtet worden sein soll.

 

Russlands Aufklärungsschiff Wiktor Leonow

 

Demnach befand sich das Schiff in internationalen Gewässern, aber nur etwa 37 Kilometer südöstlich vom U-Boot-Stützpunk Kings Bay im Bundesstaat Georgia.

 

Wie die Quellen des Senders mitteilten, lief das russische Aufklärungsschiff nicht in US-Territorialgewässer ein. Diese beginnen 22,2 Kilometer vor der Küste.

 

Mitte Februar war die „Wiktor Leonow“ ebenfalls unweit eines Stützpunktes amerikanischer U-Boote im Bundesstaat Connecticut, und einige Stunden später nahe der Hafenstadt Norfolk (Virginia) gesichtet worden. Das Schiff kehrte nach einem Halt im Hafen von Havanna zur US-Ostküste zurück, wo die Seeleute ihre Wasser-und Essensvorräte auffüllten.

 

Quelle: Sputnik