Das Territorium der selbsternannten Republik Kosovo wird für die Anwerbung der Personen verwendet, die dann als die Extremisten auf Nahem Osten kämpfen, hat die offizielle Vertreterin des Außenministeriums Russlands Maria Sacharowa am Donnerstag auf dem Briefing erklärt.

 

 

«Man muss der Aufgabe der Gegenwirkung des islamischen Radikalismus im Kosovo Aufmerksamkeit schenken. Es ist besorgniserregend,  dass das Territorium (im Kosovo) dieser Region für die Anwerbung der Personen genutzt wird, die auf Nahem Osten kämpfen.  Natürlich, Sie verstehen, dass sie auf der Seite der Extremisten kämpfen, und auch nehmen an der Vorbereitung der Terrorakte in verschiedenen Ländern teil», so Sacharowa.