Die Europäische Union erklärte, dass die Dokumente von Donezk (DVR) und Lugansk (LVR) nicht anerkannt werden. Ihre Besitzer können nicht in die Länder der Union fahren.

 

 

«Wir meinen, dass dieses Dekret (über die von Russland anerkannten Dokumente, die  in der DNR und in der LNR ausgestellt sind) entspricht nicht den Minsker Vereinbarungen. Wir führen fort, die territoriale Integrität sowie die Souveränität und die Einheit der Ukraine  zu unterstützen. Wir haben auch schon gesagt, dass die Reisedokumente von der EU nicht anerkannt werden»,zitiert  UNIAN die Sprecherin der Europäischen Union Maja Kosjantschitsch.

 

Am 18. Februar hat Präsident von Russland Wladimir Putin die Anordnung über die Anerkennung der Dokumente der Bewohner einiger Donbass-Gebiete unterschrieben, die jetzt auf dem Territorium von Russland gültig sind.

Am 17. März hat der Pressesprecher des Präsidenten Russlands Dmitrij Peskow kommentiert, dass es möglich ist, dass die Lösung über die Anerkennung der Dokumente DNR und LNR wieder außer Kraft gesetzt werden kann.