Das Referendum über die Unabhängigkeit von Schottland wird nach dem Abschluss des Brexitvertrags  stattfinden

«Die Zukunft des Großbritanniens sieht heute anders aus. Die Zukunft von Schottland hängt von der Auswahl des schottischen Volkes ab, — hat der erste Minister des Landes bemerkt.

Das Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands wird durgeführt werden, nachdem die Bedingungen des Ausganges von Großbritannien aus der EU bekannt  werden. Es hat der erste Minister Schottlands Nikola Sterdschen erklärt.

«Nachdem die Bedingungen Brexit klar sein werden, wenn es die Möglichkeit gibt, den Kurs zu ändern, wird das Volk von Schottland eine Auswahl haben. Dann wird das Referendum über die Unabhängigkeit stattfinden», hat sie gesagt.

«Die Zukunft des Großbritannien sieht heute anders aus. Die Zukunft Schottlands soll von der Auswahl des schottischen Volkes abhängen», — hat sie bemerkt.

Sie hat auch mitgeteilt, dass die Frage über die Durchführung des Referendums das Parlament Schottlands nächste Woche entscheiden wird.


«Nächste Woche werden wir uns an das schottische Parlament wenden, um zu beschliessen, ob das schottische Volk ein Recht hat, die Zukunft zu bestimmen», — hat der Minister gesagt.


«Wenn die Mehrheit des Parlaments diesen Vorschlag unterstützen werden, soll der Ministerpräsident den Schotten lassen werden, die Auswahl zu machen», hat sie ergänzt.


Nächste Woche am Dienstag (am 21. März) wird das schottische Parlament die Durchführung des zweiten Referendums besprechen und am Mittwoch (am 22. März) wird diese Frage zur Abstimmung gebracht werden.

Laut dem Teil 30 des Aktes über Schottland seit 1998, ist die Regierung des Großbritanniens berechtigt, der Region die Möglichkeit zu geben, das Referendum über die Unabhängigkeit durchzuführen. Dazu wird das Einverständnis von drei gesetzgebenden Institute gefordert: des Schottlandparlaments, der unteren und oberen Kammern des Parlaments des Vereinigten Königreichs.

In der Theorie kann die britische Regierung, wie direkt absagen, die Erörterung dieser Frage im Parlament nicht zugelassen, als auch, schon im Gesetzgebungsorgan, ausgenutzt, was in der Kammer Gemeinden über die Mehrheit verfügt.

Aber in der Praxis werden sie nicht es machen, verstehend, dass die ähnliche Absage Probleme mit den schottischen Nationalisten schaffen können.

Der erste Minister von Schottland und die Leiterin der Schottischen nationalen Partei Nikola Sterdschen hat am Montag erklärt, dass das neue Referendum über die Unabhängigkeit der Region in die Periode zwischen dem Herbst 2018 und dem Frühling 2019 durchgeführt sein muss.

Sie hat früher hingewiesen, dass die schottische Regierung kein Drehbuch von hartem Brexit  veranstaltet, bei dem Schottland gezwungen sein wird, den einheitlichen europäischen Markt gegen seinem Willen zu verlassen.

Quelle: TASS

 

 

Метки по теме: ; ;