Wegen des schönen Wetters wollen viele Afrikaner über das Mittelmeer nach Europa. Laut einem Bericht der International Organization for Migration (IOM) schaffen es jedoch weniger als im Vorjahr.

 

 

In den letzten Tagen sind insgesamt 6.000 Menschen aus dem Mittelmeer gerettet worden, die über den Seeweg nach Europa gelangen wollten.

«Das übersteigt alles, was wir bisher gesehen haben», sagte IOM-Sprecher Joel Millman der Nachrichtenagentur Reuters.

Wegen des wärmeren Wetters sind nun mehr Migranten bereit, die riskante Überfahrt für ein besseres Leben in Europa zu wagen.

Laut Joel Millman sind bereits 500 Menschen bei der Überfahrt in diesem Jahr gestorben. Im gesamten letzten Jahr sollen es 159 Menschen gewesen sein.

Bisher sind in 2017 mehr als 16.000 Menschen über das Mittelmeer nach Italien gekommen. Das sind 3.000 mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres.

Insgesamt schaffen es in diesem Jahr jedoch weniger Menschen nach Europa. Zum gleichen Zeitpunkt 2016 waren es 160.331 Migranten. In diesem Jahr sind es bisher 20.484.

Das liegt unter anderem an dem Abkommen zwischen der EU und der Türkei, dass Migranten daran hindert, nach Europa zu gelangen.

 

 

 

Метки по теме: ; ; ;