In dem Irak sind etwa 200 Menschen wegen des Luftschlages umgekommen.

Mindestens 200 Menschen sind infolge des Luftschlages im Bezirk Mosul-Ale-Dschadida unweit des irakischen Mosul umgekommen. Darüber schreibt RenTW mit Bezug auf Rudaw.

Der Korrespondent Rudaw teilt mit, dass die Bomben-Raketenschläge nach zwei Gebäuden aufgetragen waren. In einem von denen  befandensich  130 Menschen,  und in dem Anderen etwa 100 Menschen.

Es wird berichtet, dass sich in den genannten Gebäuden wie die Zivilisten, als auch die Kämpfer des «Islamischen Staates» befinden konnten.

Die Militärs haben erklärt, dass sich in letzter Zeit die Kämpfer dieser Terrororganisation bemühen, in die friedliche Bevölkerung gemischt zu werden.

Quelle

Метки по теме: ;