Bei einer Schießerei in Lille sind Medienberichten zufolge mehrere Menschen verletzt worden. Ein Unbekannter soll nahe der Metro-Station «Porte d’Arras» am Freitagabend das Feuer eröffnet und mindestens drei Menschen verletzt haben.

 

 

Wie die französische Zeitung «La voix du nord» berichtet, sollen ein Teenager am Bein und eine weitere Person am Hals verletzt worden sein. Eine dritte verletzte Person habe sich selbst in ein nahegelegenes Krankenhaus begeben.

 

​Die Schüsse seien gegen 21.50 Uhr auf einem Parkplatz in der Nähe der U-Bahnstation gefallen seien, wie der Sender France Info unter Berufung auf die örtliche Präfektur berichtete. Der Schütze sei geflohen.

 

Die Hintergründe der Tat sind bislang nicht bekannt. Konkrete Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund soll es in diesem Fall jedoch nicht geben. Erste Ermittlungserkenntnisse weisen eher auf eine Abrechnung unter Drogenhändlern hin, so AFP unter Berufung auf eine Polizeiquelle. Ein vermummter Mann soll aus einem Auto heraus das Feuer auf die drei Menschen eröffnet haben.

 

Quelle: Sputnik