Kämpfer des Freiwilligen-Bataillons AIDAR haben in der Ortschaft Kolodenka im Nordwesten der Ukraine rund 30 Anhänger der Partei „Uspischna Kraina“ (deutsch: «Erfolgreiches Land») gefangengenommen, wie das ukrainische Nachrichtenportal „Westi“ schreibt.

 

Aidar-Bataillon (Arcgivbild)

 

Die Kämpfer seien am Freitagabend plötzlich in eine Versammlung der Partei hineingeplatzt. Nachdem die Nationalisten einen Menschen zusammengeschlagen und alle Ausgänge blockiert hatten, sei die Polizei alarmiert worden. Diese sei jedoch erst nach einer Stunde eingetroffen, heißt es weiter. Derweil seien bis zu 30 Menschen in dem Gebäude gefangen gehalten worden. Nach Angaben der Pressestelle der Partei sind die Menschen erst nach sechs Stunden befreit worden.

 

Die ganze «Aktion» sei von Aktivisten aus der rechten Szene initiiert worden.

 

Quelle: Sputnik