Die USA schicken zur Verstärkung im Kampf gegen die Terrormiliz Daesh (auch IS, Islamischer Staat) weitere 200 Fallschirmjäger in den Nahen Osten, wie der amerikanische TV-Sender Fox-News unter Berufung auf eine Quelle im US-Verteidigungsministerium berichtet.

 

Washington schickt noch mehr Militär gen Nahen Osten

 

Demnach muss US-Oberbefehlshaber und Generalleutnant Stephen Townsend nun nur noch entscheiden, ob die zusätzlichen Truppen in den Irak oder nach Syrien entsendet werden. Ausführliche Informationen vom Pentagon würden für Montag erwartet.

 

Die Soldaten könnten Fox-News zufolge zum Militärstützpunkt Qayyarah 64 Kilometer südlich von Mossul verlegt werden. Zuvor seien bereits Hubschrauber Apache und Mehrfachraketenwerfer HIMARS dorthin gesandt worden.

 

Quelle: Sputnik