Es ist kein Schlag gegen das militärische Kräftegleichgewicht auf dem Balkan – aber eine pikante politische Geste ist es dennoch. Die Rede ist von der Lieferung von sechs hochmodernen russischen MiG-29-Kampfflugzeugen an Serbien, die „innerhalb der nächsten Tage und Wochen” erfolgen werde, wie der serbische Premierminister Vucic bestätigte. Es handle sich um ein „Geschenk” aus Moskau.

Wie regionale Medien berichten, erhält Serbien darüber hinaus von Rußland auch 20 Panzer und 30 gepanzerte Patrouillenfahrzeuge – ebenfalls geschenkt. Im Gegensatz zu den MiG-29 , die nach ihrer Lieferung flugbereit gemacht werden und noch vor Jahresende zum Einsatz kommen, wurden keine Angaben zum Lieferdatum gemacht.

Die Geschenke aus Rußland entlasten das serbische Budget massiv und dürften dem im Wahlkampf stehenden Präsidenten Vucic Rückenwind verleihen.

Für Serbien handelt es sich um die erste Neuaschaffung von Kampfflugzeugen seit 25 Jahren. Der EU-Beitrittskandidat Serbien hatte sich Ende 2005 zur militärischen Neutralität verpflichtet. Belgrad lehnt es nach wie vor ab, sich den EU-Sanktionen gegen Moskau anzuschließen, und ist auch gegen einen Beitritt zur NATO.

Quelle: Zuerst

Метки по теме: ;